Libertäre Linke in der Nordstadt (Braunschweig)

Icon

Besser ohne Partei sozial und solidarisch- im Siegfriedviertel, Uni-Viertel, in der Schuntersiedlung, in Kralenriede & am Schwarzen Berg – demokratisch, sozial, gradeheraus und (un)wider(steh)lich.

Zwei Jahre sind um

Diese langweiligen Rückschauen, wer liest die eigentlich?

Statistische Mittelwerte wie „3,157 Sitzungen bzw. Termine im Monat“ oder gänzlich nacktes Zahlen-Blendwerk- wer möchte das wissen? Zumal das Stattfinden so manches Termins, die Diskussion über einen TOP (Tagesordnungspunkt) und auch dessen Entscheidung(sreife) teilweise vom Zufall abhängt. So ist der Neu-Bau des Technologieparks am Rebenring vorerst bzw. in der ursprünglich gedachten Form nicht durchführbar, da die Bundes-Fördermittel nicht bewilligt wurden. Diese Information habe ich aus einer Mitteilung der Verwaltung, die in den Sitzungsunterlagen zur letzten Bezirksratssitzung enthalten war. Soviel mal wieder zum Thema „Braunschweig, Stadt der Forschung … Forschungsstandort Deutschland“- was sagen eigentlich Frau Reimann (SPD) und Herr Müller (CDU) als lokale MdBs (=Mitglieder des Bundestages- „unsere“ „local heroes“ 😉 ) dazu?!

Braunschweig zuerst? Achja, achnö, who cares. Von Strassenbelägen zu Tempo30-Zonen über Bau(leit)pläne für … Strassen(kreuzungen) und Ähnliches- wer sagt, was wichtig, wer sagt, was richtig ist?

Wenn ich etwas Neues und Wichtiges gelernt haben sollte in den letzten zwei Jahren im Bezirksrat Nordstadt, dann ist es eine andere Kultur des Fragens und in-Frage-Stellens des Gewohnten oder Erhofften, eine Suche nach dem Möglichen, teilweise eine andere Dialog-Kultur- wer mir dann hier „Reformismus“ vorwirft, der hat recht 😉

Die Suche nach dem „heiligen Gral“ in der Politik, aufgesetzt auf klare ideologische Konstrukte, hilft bei vielen praktischen Fragen nicht weiter- ebenso wenig hilft jedoch das stete Einknicken, der latente (=zeitweilige) Gewissens- bzw. Gedächtnis-Schwund so einiger KollegInnen im Bezirksrat. Besonders schwer wiegt das, wenn, wie bei zweien aus dem Bezirksrat (1x CDU und 1x SPD), sie/er noch zusätzlich im Rat sitzt und dort dann der vorher im Bezirksrat mitgetragenen oder sogar beantragten Politik nicht zustimmt (Beispiel- Strassen- / Gehweg-Beleuchtung Bienroder Weg) … manche nennen so etwas Schizophrenie.

Damit möchte ich jetzt nicht behaupten, die beiden wären psychisch krank (von beider Parteien beliebtes „Argumentations-Muster“ gegen Linke) oder stünden kurz davor, an solch einer Krankheit zu leiden, es ist nur die Erscheinungsebene (=das was zu beobachten ist) gemeint. Genausowenig sind Erscheinungen von Geistes-Störungen in der Politik ein Beweis dafür, dass „man“ so werden muss-

verlogen, widersprüchlich, zerfressen, frustriert, gelangweilt …

Alle Arschlöcher sind schon hier...
Alle Arschlöcher sind schon hier…

wenn „man“ sich zu lange in diesem „Zirkus Politik“ aufhält. Das kleine Gespräch am Rande ist da manchmal viel aufschlussreicher als das große TATARÄ bei den Sitzungen- so geschehen am Rande vor einer Informationsveranstaltung im Rathaus. Diese war abgesetzt worden, nur ein paar „Versprengte“ (CDU, FDP, zwei Grüne und ich) wussten das nicht und warteten nun auf BürgerInnen und Verwaltungsmitarbeiter, wie in der Einladung angekündigt- die Ausladung erfolgte dann durch Hinweis eines anderen Verwaltungs-Mitarbeiters. Zusammengefasst hat dieser Abend für das mögliche Zusammen-Wirken mehr gebracht als die öffentlichen Sitzungen dieses Jahres. Um den steten KritikerInnen hier gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen … es war keine Kungel-Runde, sowas überlasse ich lieber den Frühstücks-Kabinetten a là Margot und Erich bzw. P+P 😉

MfG

Nicolas Arndt

(Soundtrack: Genesis „Land fo confusion“ und „I know what I like“, Anne Clark „Prayer before birth“, Georg Danzer „Deine Meinung“ und Thomas Godoj „Helden Gesucht“- Texte suchen bei yahoo oder g oo g l e, ein wenig Musik zu finden bei z. B. bei last.fm oder amazon.de- meist nur 20 Sekunden des jeweiligen Stücks, reicht aber meines Erachtens für eine Entscheidung, das jew. Stück zu erwerben …  iTunes-Music-Store … oder direkt bei den KünstlerInnen, sofern möglich)

cat-headphones 🙂

Advertisements

Einsortiert unter:Allgemeines, Ausbildung & Studium, Lokales, Regionales, Soundtrack, Wirtschaft, , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: