Libertäre Linke in der Nordstadt (Braunschweig)

Icon

Besser ohne Partei sozial und solidarisch- im Siegfriedviertel, Uni-Viertel, in der Schuntersiedlung, in Kralenriede & am Schwarzen Berg – demokratisch, sozial, gradeheraus und (un)wider(steh)lich.

Mr. Knowitall-John The Fisherman-Spaghetti Western

Kurz-Zusammenfassung zur Bezirksratssitzung am 01.02.2007

Nach dem Durchhecheln der üblichen Formalia (siehe offizielles Protokoll über Bezirksrats-Webseite, ca. ab 18.03.07), beantwortete in erster Linie Hr. Elbe von der Firma ALBA einige meiner Anfragen, die restlichen wurden von der Verwaltung beantwortet, teils wurde sogar schon reagiert (neue Überlegungen zur Toiletten-Anlage Schützenplatz).

Etwas Zoff ergab sich vorher, als im Rahmen der Diskussion zur Neugestaltung des Nibelungenplatzes ein Teil der CDU

(Hr. Peters und besonders Hr. Nasgowitz) die liberale Maske fallen ließen und die asoziale Fratze des egoistischen Spießbürgers herzeigten:

(sinngemäß)

„Arbeitslose Penner, alle schon morgens besoffen, für die sanieren wir aber nicht, die muss man fernhalten“

Es entspann sich eine zeitweise richtig herzhafte Debatte, in der Hr. N. der Ruth Becher (Grüne), Christian Plock (BIBS/ Gruppe BiLi) und mir vorwarfen, wir seien zu weich, undemokratisch, nur an „Minderheiten“ interessiert, es sei ein System (auf dem Platz) etabliert, in dem die Minderheit die Mehrheit unterdrücke.

Dazu fiel mir spöttisch ein: „Ja, so ist das im Kapitalismus“ 😉

Am Ende obsiegten argumentativ innerhalb der CDU-Fraktion die maßhaltenden und denkenden Kollegen (Hr. Manlik und Hr. Rimane), die zu vermitteln versuchten und damit ihre zwei asozialen Kollegen in ihre Schranken wiesen.

Irgendwie fällt mir zu den „Herren Peinlich+Niedlich“ das schöne Dieter Nuhr-Zitat ein: „wenn man keine Ahnung hat … einfach mal FRESSE HALTEN“ 🙂

Im Protokoll-Entwurf fehlt noch, dass ich eine andere Aufteilung der Parkplätze für Behinderte angeregt hatte, mal sehen, ob ich das dort hineinbekomme …

(wird durch Scans der Anfragen und Antworten ergänzt …)

Mit freundlichen Grüßen

Nicolas Arndt

Soundtracks heute- alles von PRIMUS, vielleicht eine der durchgeknalltesten Bands überhaupt: Texte hier– cool besonders die Textzeile:

Funny thing about weekends When you’re unemployed.
They don’t quite mean so much,except you get to hang out with all youur working friends.

Na, die Musik ist sowieso genau das Richtige für jung-verpickelte Gymnasiasten-Seelen 😉

Advertisements

Einsortiert unter:Lokales, Soundtrack, Termine

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: