Libertäre Linke in der Nordstadt (Braunschweig)

Icon

Besser ohne Partei sozial und solidarisch- im Siegfriedviertel, Uni-Viertel, in der Schuntersiedlung, in Kralenriede & am Schwarzen Berg – demokratisch, sozial, gradeheraus und (un)wider(steh)lich.

Neuigkeiten

In Arbeit: Einzel-Vorstellung der KandidatInnen (bis heute Abend?)

Sabine und Horst Dullin- ok, Nicolas Arndt sowie Bernd Mex – s. Websites und mehr (!)-

es fehlen immer noch Klaus Höhnen, Hans-Georg Hartwig, Christiane Joenck und Holger Machenski (immerhin ein Foto und ein kurzer Text- siehe KandidatInnen-Seite). Bitte als PDF* an mich mailen! *(wenn’s nicht anders geht, auch als doc oder rtf)

Genug Unterschriften für die Kandidatur haben wir nun zusammen.

Neu bei uns…

Rubriken „Termine“ + „und … ACTION!“

Soundtrack: Depeche Mode– „Everything counts

Trotz italienisch gesponsertem „Wir könn‘ nach Hause fahr’n“:

Torwandschiessen!

(N. Arndt, ursprünglich geschrieben am 05.Juli 2006, „nachgebessert“ 27., 28.07. und 20.08.2006)

p. s. der KandidatInnen-Flyer (sowohl Plan P als auch Plan B) ist für mich gestorben- mangels Teilnahme der o. A.

Advertisements

Einsortiert unter:Lokales, Nachtrag!, No Sports, Soundtrack, Wahlkampftagebuch 06

6 Responses

  1. Holger Machenski sagt:

    Dies ist eigentlich erstmal nur ein erster Testkommentar,
    deswegen erfolgt an dieser Stelle lediglich die erfreuliche Nachricht:

    Für die Nordstadt (sowie für alle anderen Stadtbezirke, in denen Kandidaten der Linkspartei an den Stadtbezirksratswahlen teilnehmen) sind alle benötigten Unterstützungsunterschriften komplett und vom Wahlamt anerkennt.

    Ich finden diese Tatsache rechtfertigt ein dreifaches Glückauf für unser Wahlkampfteam und für ein künftig sozialeres Braunschweig.

  2. Holger Machenski sagt:

    Für alle, die es noch nicht wissen, hier ein Auszug aus einer Pressemitteilung der Stadt Braunschweig vom 21. Juli 2006:

    Die neue Amtszeit der Oberbürgermeisterin beziehungsweise des Oberbürgermeisters beginnt am 1. November und dauert acht Jahre.

  3. Hans-Jürgen sagt:

    Ist eigentlich Wahlkampf ?

    Hier im Norden und im östl. Ring plakatieren hauptsächlich BIBs.
    Genau ein Monat vor der Wahl hat die FDP jetzt aufgehängt, und ein paar Grünen-Plakate sind im östl. Ring.
    Ok, Linkspartei kommt bestimmt 🙂

    Und wie sieht Hoffmann aus ?
    Nur zwei kommerzielle Riesen-Plakate mit Sprüchen gesehen…
    Ich les doch gar keine BZ und vermisse sein Lächeln *schnief*

    Und wer ist der Gegenkandidat von Hoffmann ????
    Der ist sogar von der SPD-Seite gelöscht …. (http://www.spd-braunschweig.de)
    Null-Plakate der SPD gesichtet.

    Die SPD will gar nicht !! 😦

    Was soll das ?

  4. nordstadt sagt:

    Moin, erstmal danke für deinen Beitrag.
    Ja, der Wahlkampf läuft. Manchmal ist es nur nicht so doll zu merken. Keine Angst, diese Seite gibt es auch noch, wenn dieser Wahlkampf vorbei ist, da Mitteleinsatz sehr gering (und so langsam fängt es auch an, ein wenig Spaß zu machen).
    Hab heute Abend unseren Kreisvorsitzenden und die Spitzenkandidatin für den WB östlicher Ring, Gisla Ohnesorge, beim Pappenaufhängen am östlichen Ring gesehen- es geht also voran 🙂
    Hoffmann ist Hoffnungsträger der Reichen, DIE wählen ihn sowieso.
    Possemeyer? Hm, ausser einem etwas ungewöhnlicheren Vornamen und nahezu gleichen grundsätzlichen Einstellungen scheint ihn so wenig von Gerti H. zu unterscheiden, dass die SPD den Wahlkampf wohl sogar unter Linkspartei-Niveau betreibt- Aufgabe schon vor dem Kampf? Oder ist die SPD pleite? 😉
    Also- Udo wählen! Das Original war schon immer besser als die Kopie!
    MfG N. Arndt

  5. Hans-Jürgen sagt:

    Oh weia…

    gerade habe ich die ersten Linkspartei-Wahlplakate gesehen…
    NPD-stylish in schwarz-weiss-rot oder das Image von Betonköpfen vermittelnd, so aufgeräumt und die Kandidaten in grau.

    Ich denke, neues Image durch „Die Linke“ statt PDS ?
    Die Plakate sind jedenfalls im selben Design wie vorher, wenn nicht schlimmer.

    Kann man die Verantwortlichen auf Schadensersatz verklagen ?
    Oder hat das ein arbeitsloser Designer entworfen (das würde erklären, warum er arbeitslos ist…) ?
    Oder hat der Linkspartei ein verdeckter CDU’ler „geholfen“ ?

    Meine Meinung: ohne Plakate wär’s besser

    Vielleicht haben das CDU und SPD dieselbe Werbeagentur engagiert, die Unfähigkeit und den Imageschaden erkannt, und plakatieren deshalb nicht ?

    (Der Kommentar ist nicht persönlich gemeint, und ich hoffe nicht zu frustrierend)

  6. nordstadt sagt:

    Über Geschmack läßt sich streiten, über finanzielle Mittel nicht- die Entscheidungen der LiPa wie der einzelnen WASG-Gliederungen vermag ich nicht zu kommentieren.

    Fakt ist, dass rot-weiß-schwarze-Farbkombinationen bereits zur Zeit der sog. Weimarer Republik bei allen Parteien üblich waren, das Ganze also kein „Nazi-Problem“ ist- gelegentlich wünsche ich mir auch mehr Flexibilität und weniger starres Einhalten von Kassenplänen, „remote controlled development concern“ und vordiktierter „CI“ (corporate identity) aus der Parteizentrale („CI“ zu finden unter http://www.pds-online.de). Wo ich es beeinflussen kann oder wie beim Flyer „Strategie der Linken in BS 2006-11“ selbst quasi am Drücker (kreativ und finanziell) sitze, da breche ich gerne die Kodexe von einfacher Struktur, einfachem Aufbau und klaren, aber drögen Farben.
    Ein Wahlkampf ganz ohne Plakate ist Quark- Extrembeispiel gefällig: Landtagswahlkampf 2003- in Lamme hingen 2 Plakate (weiss ich noch genau, weil ich sie dort hingehängt und auch wieder abgenommen habe)- das ergab 8 Wähler in einem Stadtteil, in dem für gewöhnlich Linke „nichts zu suchen haben“. Bei diesem Wahlkampf sitze ich jedoch weder in der Pflicht noch in der Verantwortung, über die „großen Würfe“ im Wahlkampf der Linken in BS (mit) zu entscheiden.
    Bitte spreche mich tunlichst nicht auf den Online-Auftritt des Kreisverbandes an.
    MfG
    N. Arndt

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: