Libertäre Linke in der Nordstadt (Braunschweig)

Icon

Besser ohne Partei sozial und solidarisch- im Siegfriedviertel, Uni-Viertel, in der Schuntersiedlung, in Kralenriede & am Schwarzen Berg – demokratisch, sozial, gradeheraus und (un)wider(steh)lich.

WM-Fieber: Lahm`s Kaninchen

Die Frage muss erlaubt sein: Regiert der Fußball die Welt oder ist es das Geld oder die Politik? Vor den Quarterfinals kommentiert B. Mex, Kandidat auf Platz 3 der Liste für den Rat der Stadt.

Morgen nach dem Spiel sind wir schlauer. Argentinien gegen Deutschland wird kein Schicksalsspiel. Aber, nach dem Spiel wissen wir, wer als ein Topfavorit das Halbfinale gegen Italien oder die Ukraine spielen darf. Denn weder die Ukraine noch Italien haben bisher guten, weil schönen Fußball geboten. Argentinien und auch Deutschland aber schon. Morgen wissen wir, was aus der Party wird.
Das ist die eine Überraschung dieser WM. Deutschland hat schönen Fußball gespielt, was keiner erwartet hätte. Zu schlecht waren zwischendurch die Leistungen nach dem Confed-Cup im letzten Jahr. Aber, oh Wunder, Klinsmanns Truppe kann`s.

Die andere Überraschung: Die WM ist eine Party! Das Bier fliesst in Strömen. Die Zuschauer sind in froher Erwartung. Die Welt ist zu Gast bei den freundlichen jungen Deutschen, die schwarz-rot-goldene Fahnen wehen lassen und dabei so politisch und unpolitisch sind, wie junge Menschen unter 30 in anderen Ländern auch. Auch das war so nicht zu erwarten. Denn im Vorfeld dieser WM war nicht von Party, sondern von Hooligans und der Gefahr für das Ansehen Deutschlands die Rede.

Was aus den Hooligans geworden ist, weshalb sich diese Anscheinsgefahr in Luft aufgelöst zu haben scheint, das muss nach der WM noch von den InnenpolitikerInnen geklärt werden.

Die Sache mit den Schwarz-rot-goldenen Fahnen darf jetzt bereits diskutiert werden. Die Fakten dazu liegen auf der Hand. Patriotismus und aufgeklärtes Nationalgefühl sind Begriffe, die in D-Land seit 1990 diskutiert werden. Das ist nicht neu. Habermas prägte 89 den Begriff des Verfassungspatriotismus. In diesem Diskurs gibt`s die, die aus dem Schatten der Vergangenheit (Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit/ Menschheit) heraustreten wollen. Es gibt die, die kosmopolitisch denkend sagen, nationale Identität interessiert nicht. Und es gibt die, die sagen, ohne Identität lässt sich schlecht regieren.

Der Punkt ist, Identität ist nicht nur gewählt, sie wird auch zugeschrieben. Diese WM zeigt das. Es geht ein Bild der Deutschen durch die Welt. Lederhose und Blasmusik, Eisbein und Sauerkraut, german beer and Gemütlichkeit, ernst und fleißig, humorlos und kalt sind Begriffe zu diesem Bild. Und nun wird dieses Bild ergänzt: Nett und normal, freundlich und weltoffen, gegen den Irak-Krieg – also friedlich, aber freundlich zu den USA sind diese Deutschen auch. Sie machen das wie die Menschen in anderen Ländern auch: Sie wählen sich die Regierung, die sie verdienen. Sie sind widersprüchlich, auch widerständig (StudentInnenproteste!), wählen ihre großen Parteien CDU und SPD zur Regierung, mögen Fußball und haben Spaß. Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Filed under: No Sports, Wahlkampftagebuch 06

Ein unveröffentlichbarer Leserbrief an die nB

Braunschweig, 26.06.06

Wer, wie ich, die Braunschweiger Zeitung aus zeitlichen und finanziellen Gründen nicht regelmäßig liest, ist auf die Informationen der kostenlosen Werbezeitungen angewiesen, derer zwei in Braunschweig regelmäßig erscheinen: Braunschweig Report, um den es hier nicht geht, und die „nB“= „neue Braunschweiger“.

Die Braunschweiger Lokalpresse, als rechts verschrieen, versuchte sich ca. 10 Jahre lang- bis 2001- an einem neuen Image, liess (mit Ausnahme des BS report) auch mal andere Meinungen annähernd gleichwertig zu Wort kommen, als die der Geldsäcke und ihrer Machtinhabenden.

Im Jahre 2001 wurde dann ein ortsfremder, rechtslastiger und bis dahin in der Region eher unbekannter Verwaltungs-Jurist (G. Hoffmann), eine Art von „Verwaltungs-Tagelöhner“, hochgeschrieben und hochgejubelt, so dass dem durchschnittlichen Zeitunglesenden nichts Anderes übrig blieb, als eben diesen „Zugereisten“ für „kompetent“ zu halten und quasi zwanghaft zu wählen (antifaschistisch eingestellte Mitmenschen kannten den Herrn Hoffmann noch aus seiner Zeit als Stadtdirektor in Gifhorn, als er sich nicht gerade als Freund von Flüchtlingen hervortat).

Nun sass der ehemalige NPD-Saulus-Hoffmann als CDU-Paulus-Hoffmann fünf Jahre in Amt und Würden als Oberbürgermeister, verscherbelte hier, bebaute da, vergab an KPMG den einen oder anderen lukrativen „Prüfauftrag“, kürzte Soziales und Kultur zusammen und kaum eine Ausgabe der „nB“ ging ohne ein Foto oder einen lobenden Artikel über diesen „feinen Herrn Doktor“ in die Briefkästen.

Nunmehr sollte der geneigte Leser, die verbissene Leserin, meinen, es ist wieder mal Wahlkampf, es herrscht ja dann doch wohl Chancengleichheit zwischen den im Rat vertretenen Parteien- wie in einer Demokratie zu erwarten wäre?

Weit gefehlt- zuerst vermittelt die nB in der Ausgabe vom 11.06.06 den Eindruck, es gebe nur drei Kandidaturen zum Amt des Oberbürgermeisters (OB) der Stadt Braunschweig. In der Ausgabe von gestern, dem 25.06.06, wird dieser Eindruck gleich auf der ersten Seite faktisch, allerdings in Bild-Zeitungs-Manier nicht wörtlich durch eine Erklärung oder Erläuterung der Redaktion, korrigiert.

Auf Seite 3 erscheint ein halbseitiger Bericht über eine SPD-Veranstaltung am letzten Samstag auf dem Kohlmarkt- oha, doch ausgeglichene Berichterstattung und Würdigung?

Drei Seiten weiter wird dieser Eindruck geschmählert: auf einer halben Seite werden nur CDU, FDP und ihnen sehr nahestehende

Anne Kliesch, wahrscheinlich eine Verwandte des CDU-Bezirksbürgermeisters Götz-Rüdiger Kliesch; Frank A. Bötzkes und Alexander Börger, jeweils im (Vorstand des) Ring Christlich Demokratischer Studenten- RCDS BS sowie Karl-Heinz Stange, von der CDU in Hondelage-

MitbürgerInnen zu Wort gelassen (Infos jeweils über Recherche bei http://www.google.de). Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Lokales, Presse, Soundtrack, Wahlkampftagebuch 06

Vier Ackergäule in Panik schreiend davonlaufend …

na, ganz so war unser erster Infotisch in diesem Wahlkampf nicht-

Unser erster Infostand in der Nordstadt im Kommunalwahlkampf 2006- der Finger ist übrigens meiner ;-)

zumindest guter Zuspruch, auch wenn eines der Vorhaben, nämlich das Sammeln von Unterstützungsunterschriften, gar nicht stattfinden konnte, weil alle übrig gebliebenen Formulare bereits spätestens gestern morgen „unterwegs“ waren- also- Glückauf, formularbestückte KollegInnen und GenossInnen, die Frist läuft!

Freundschaft!

N. Arndt (der hofft, dass er hier irgendwann nicht mehr ganz allein schreiben muss)

p. s. einen Link zu einer Karte, die aufzeigt, wo der Stadtbezirk Nordstadt endet, hat mir Holger Machenski dankenswerterweise übermittelt:

Karte

Filed under: Lokales, Wahlkampftagebuch 06

Studiengebühren- zerkocht oder erklärt…

von R. Koch (CDU) und dazu das Statement des Marburger AStAs:

hier nachzulesen (bzw. als „Hörbuch“)
http://www.asta-marburg.de/

Kleine Anmerkung aus dem Landtagswahlkampf 2003- es war nicht die CDU, die in Niedersachsen Studiengebühren (damals noch für sog. Langzeitstudenten) eingeführt hat, sondern die SPD.

Auch das ist m. E. ein Zeichen für die tendenziell asoziale Verkommenheit der SPD-Führung auf Landesebene- die damalige SPD-MdB für Braunschweig, C. Reimann, behauptete im Gespräch (2002) zu diesem Thema, die Idee dazu stamme „aus Hannover und der Braunschweiger Unterbezirk hat sich gewehrt“- der angeblichen sozialdemokratischen Gegenwehr gegen unsoziale Politik erscheint mir zumeist ein Gruß-August-mäßiges Verständnis von sozialistischer Politik zu Grunde zu liegen, dass sich selbst überflüssig macht.

Kein Mensch (ausser den MandatsträgerInnen der „SPD“) braucht eine sog. „Sozialdemokratie“, welche nicht in der Lage bzw. bereit ist, ihre Losungen und Programme auch nur im Ansatz umzusetzen.

Nicolas Arndt, Braunschweig

(Vielen Dank an die Fachschaften der TU Braunschweig für ihren Email-Verteiler, über den ich so manche Info zur Situation der Studierenden in Niedersachsen und drüber hinaus erhalte)

Filed under: Ausbildung & Studium, Wahlkampftagebuch 06

Zwischenstand der Unterstützungsunterschriften

Stand 02.06.06:

10 von 30

(N. Arndt, mir vorliegende unterschriebene und ausgefüllte Formblätter)

Filed under: Lokales, Wahlkampftagebuch 06

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 13 Followern an

Aufruf unterstützen:

zur Kampagne "Vermoegenssteuer Jetzt!"

Kalender

Juni 2006
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Themen

Archiv

Aktion:

Blogger für Oskar

RSS arbeitsrecht.de RSS-Feed

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Binsenbrenner – Pro domo et mundo

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS News von Chaos Computer Club

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Hans Kottkes Welt

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Kopperschlaegerdornet-spät! Römisch! Dekadent!

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Mein Herz schlägt links

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS NABU-News

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Nachdenkseiten.de- Eine kritische Website

  • „Leichter als Luft“ – Willkommen im Parallelkosmos 
    Florian Kirner – auch bekannt als Prinz Chaos II. – hat einen Roman geschrieben. Die Rocksängerin Julia Neigel[*] hat ihn gelesen und für die NachDenkSeiten rezensiert. Der Buchdeckel zeigt eine Gasmaske und daneben die Worte: „Leichter als Luft“. Das sagt alles. Denn genauso ist dieses Buch: Widersprüchlich, extrem, komisch, philosophisch, laut, bunt, tiefg […]
  • Hinweise der Woche
    Am Wochenende präsentieren wir Ihnen einen Überblick über die lesenswertesten Beiträge, die wir im Laufe der vergangenen Woche in unseren Hinweisen des Tages für Sie gesammelt haben. Nehmen Sie sich ruhig auch die Zeit, unsere werktägliche Auswahl der Hinweise des Tages anzuschauen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie könnenWe […]

RSS Newspatch–Braunschweig Blog*Für alle, denen die Braunschweiger Zeitung nicht reicht

  • 105 Millionen Euro fehlen in der Rechnung
    Der Zustand der Braunschweiger Schulen hat bundesweit schon des öfteren Schlagzeilen gemacht. Nun, kurz vor den Ratswahlen im Herbst, kommt die Stadt endlich mit einem Sanierungsprogramm. 9 der 75 Schulen sollen über ein PPP-Modell mit dem Baukonzern Hochtief saniert werden. Das wird rund 70 Millionen Euro kosten. Zusätzlich wird der Baukonzern die Schulen 2 […]
  • Stadion ausbauen, Kinderbetreuung zusammenstreichen?
    Diese Alternativen gegenüberzustellen, ist – wenn man der Braunschweiger Zeitung und unseren Politikern glaubt – gar nicht erlaubt. Es ist, wenn man der CDU-Kreisvorsitzenden Heidemarie Mundlos glaubt, ein „unseriöses und falsches Spiel“, weil man damit den Menschen vortäusche, die Investitionen ins Stadion würden den Menschen an anderer Stelle weggenommen ( […]

RSS Oeffinger Freidenker

  • Gelbe Kreuzritter
    Kaum ein Tag vergeht ohne neue Blockadeidee der Liberalen. Die Freiberufler treffen damit das Lebensgefühl eines Teils der Deutschen, die das SUV und den niedrigen Steuersatz mehr schätzen als das Wissen darum, dass auch andere Menschen noch die Erde bewohnen können. Nun ja, eigentlich geht es jedoch nur um die Erde der anderen. Allein in den letzten Tagen w […]
  • Bernie Sanders rettet das Klima mit der linken und heilt AIDS mit der rechten Hand während er die AfD in den Staub tritt - Vermischtes 10.09.2019
    Die Serie „Vermischtes“ stellt eine Ansammlung von Fundstücken aus dem Netz dar, die ich subjektiv für interessant befunden habe. Sie werden mit einem Zitat aus dem Text angeteasert, das ich für meine folgenden Bemerkungen dazu für repräsentativ halte. Um meine Kommentare nachvollziehen zu können, ist meist die vorherige Lektüre des verlinkten Artikels erfor […]

RSS Recherche-Blog (taz)

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Willkommen beim Spiegelfechter!

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Blog-Zugriffe

  • 47.716 Stück

Wohin gehen BesucherInnen dieses Weblogs von hier aus?

  • Keine

Bestnote?

Online Tools für HTML-Bearbeitung

Getötete Irakis seit der US-Invasion 2003:

Iraq Deaths Estimator

Es folgen nach und nach Weblogs, die hierher aus verschiedenen Gründen nicht verlinken, geschweige denn, den Nordstadt-rss-feed einpflegen würden:

RSS Hagalil

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.